(26/35)

Stadtlichter Philipp Teister & Kim Asendorf

In der Ausstellung

Wenn man buntes Licht dahin bringt, wo normal keines ist, dann ist das gut. Denn Licht ist ein Magnet, nicht nur für Insekten. StadtlichterimWohnzimmer experimentiert mit dem Phänomen, wie Licht Aufmerksamkeit weckt und lenkt.

In ihrer Struktur bewegt sich die Installation zwischen Stimmungslampe und Elektro-Grafik. In jedem der neun Felder ist eine RGB-LED installiert, mit der sich theoretisch jede Lichtfarbe darstellen läßt. Fünf Regler zum Steuern der Farben und Abläufe machen sie dann auch noch zum Spielzeug, zum abstrakten Fernseher mit neun Pixeln.

Technik

In jedem der neun Felder ist eine RGB-LED installiert, mit der sich theoretisch jede Lichtfarbe darstellen läßt. Fünf Regler zum Steuern der Farben und Abläufe machen sie dann auch noch zum Spielzeug, zum abstrakten Fernseher mit neun Pixeln.

http://www.kimasendorf.de/sliwz
http://www.dasoutfit.de/dasoutfit.html



retour