(17/35)

Sonus Planta Denise Kratzer

In der Ausstellung

„Sonus planta“ ermöglicht den Pflanzen ein aktives Verhalten und verleiht ihnen einen eigenen Charakter. Durch Ihre individuellen, akustischen Reaktionen auf Berührungen verliert die Aloe Vera ihren „Objekt-Status“ und wird als Lebewesen neu erfahrbar. Die Installation definiert nur eine Momentaufnahme von drei unterschiedlichen Gefühlszuständen. Sie ist ein Beispiel, wie sich die Wahrnehmung einer Pflanze durch menschliche Verhaltensmuster verändern kann, wobei die Interaktion einmalige, in Echtzeit generierte Klangkompositionen entstehen lässt.

Technik

Zwei Transistor-Oszillatoren bilden je einen hochfrequenten elektrischen Schwingkreis. Eine Schwingfrequenz ist fix, die andere variabel. Die Pflanze arbeitet hierbei als Antenne, welche die Frequenz eines der Oszillatoren beeinflusst. Nähert sich der Betrachter der Pflanze, ändert sich die Kapazität des entsprechenden Oszillators und die Schwingfrequenz verschiebt sich. Dies führt zu einem niederfequenten Schwebungston. Diesen Ton setzt das Arduino in digitale Daten zur Weiterverarbeitung mit dem Computer um.

http://www.denisekratzer.com



retour